Close

Rezept: Ein Dessert mit Birnen und Weißwein

Ich kann wirklich nicht gut kochen, weder nach Rezept noch ‘frei Schnauze’. Auch wenn ich es total gerne können würde. Denn es macht mir unheimlich Spaß, aber irgendwie war ich wohl in ein Buch vertieft, als Gott das Talent zum Kochen verteilt hat. Zum Glück hab ich einen Mann im Haus, der offenbar als Erster in der Reihe stand.

Da bei mir sonst wirklich in der Pfanne alles anbrennt, egal ob Rührei oder Fischstäbchen, halte ich mich eher ans Backen oder an die Desserts.  Ich probiere wirklich gerne neue Sachen aus. Das die Küche danach meist aussieht, wie ein Schlachfeld bei dem selbst Napoleon ganz grün vor Neid werden würde, brauche ich hier wohl kaum erwähnen.

Stichwort: Probieren! Weil ich so eine Naschkatze bin und mich, bei einem 3-Gänge-Menü, eigentlich am meisten auf das Dessert freue, habe ich euch heute ein Rezept eines meiner Lieblingsdesserts mitgebracht.

Das Rezept gibt es am Ende des Beitrags übrigens auch als Download.

Rezept: Ein Dessert mit Birnen und Weißwein

Zutaten:

500 ml Weißwein – hier habe ich lieblichen Moselwein verwendet
3 reife Birnen – je nach dem für wie viele Personen ihr das Dessert macht, können es auch mehr sein

250 gr Joghurt mild
250 gr Speisequark
200 gr Schlagsahne

1 EL Zucker
1 TL Zimt
1 Pck. Vanillezucker

Schritt 1:
500 ml Weißwein werden mit 1 EL Zucker, 1 TL Zimt, sowie dem Päckchen Vanillezucker vermischt und erhitzt.

Schritt 2:
Während der Wein-Zucker-Mix langsam beginnt zu kochen, schält ihr eure Birnen und schneidet sie in Würfel. Diese werden in den Topf gegeben, nachdem der Wein-Mix einmal aufgekocht ist. Anschließend werden die Birnen gekocht.
Tipp: Je länger ihr die Birnen kochen lasst, desto weicher werden sie.

Schritt 3:
Joghurt und Quark werden in einer Schüssel verrührt. Nach dem Kochen werden die Birnen aus dem Wein entfernt. Ein bisschen Sud wird verwahrt, damit kann man später die Joghurt-Quark-Sahne-Masse verfeinern. Die Schagsahne wird nun steif geschlagen und anschließend in den Joghurt-Quark-Mix untergehoben.

Schritt 4: 
Nun wird geschichtet. Zuerst die Birnen, danach die Quark-Masse, zuletzt etwas Zimt & Zucker und eine Birnenstück als Deko.
Tipp: Es muss nicht unbedingt Zimt & Zucker sein. Brauner Zucker würde wahrscheinlich auch gehen.

Schritt 5:
Jetzt nur noch in den Kühlschrank und ein bisschen abkühlen lassen. Im Anschluß kann es nach Lust und Laune serviert werden.
Tipp: Dieses Dessert kann man auch gut bereits einen Tag zuvor vorbereiten.

 

Das Rezept findet ihr auch hier als PDF-Download.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *